Arthur-Scheunert-Allee 40/41, 14558 Bergholz-Rehbrücke
Tel.: 033200 / 89 0, Fax: 033200 / 89 191

Qualitätsermittlung von Volleiprodukten für die Backwarenherstellung

Qualitätsermittlung von Volleiprodukten für die Backwarenherstellung

Verfahrensinformation:

Warum wird Qualität ermittelt?
Eiprodukte unterliegen wegen ihrer Empfindlichkeit gegenüber thermischen Belastungen und darüber hinaus wie jeder biologische Rohstoff Qualitätsschwankungen. Kenntnis der Rohstoffqualität vermeidet Produktionsrisiken

Was erfolgt bei der Qualitätsermittlung?
Rohstoffqualität bedeutet: Garantie der funktionellen Eigenschaften für eine reibungslose Verarbeitung. Die Qualitätsermittlung beruht auf der Attestierung der Verschäumungs- und Schaumeigenschaften, ergänzt durch einen speziellen Backversuch ohne Zusatzstoffe und Triebmittel.

Wie erfolgt die Qualitätsermittlung des Schaumes?
Die Prüfung der Verschäumungseigenschaften erfolgt unter definierten Bedingungen nach dem Prinzip des kontinuierlich arbeitenden statischen Dispergier- und Verschäumungsverfahrens. Das Einbringen einer qualitativ konstanten Verschäumungsarbeit offenbart die unterschiedliche Fähigkeit des Ei-Rohstoffes zur Aufnahme von Luft in das System. Die Schaumeigenschaften können weitgehend hinsichtlich ihrer mechanischen und zeitlichen Stabilität erfaßt werden.

Loht sich die Mühe?
Qualitätsermittlungen an Roh-, Zwischen - und Fertigprodukten sind fester Bestandteil moderner QM-Systeme. Denn nicht nur die Vorschrift einer Qualitätsprüfung zahlt sich ökonomisch aus, sondern das sachlich begründete Ergebnis - auch bei "schwierigen" Produkten.


zurück