18. Februar 2004

Yamaha in der IGV GmbH in Bergholz-Rehbrücke

Bei einem Besuch von 3 Vertretern der YAMAHA Motor Co LTD aus Iwata in Japan in der IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH in Bergholz –Rehbrücke bei Potsdam Mitte  Februar des Jahres ( 16.-17.02.04 ) rankten sich die zweitägigen Gespräche nicht, wie vielleicht vermutet um das Motorrad, sondern um die Schaffung von strategischen Allianzen bezüglich der Kultivierung und Vermarktung von Mikroalgen. YAMAHA Motor weitet sein Geschäftsfeld hinsichtlich umweltfreundlicher Technologien und Produkte aus.  Die IGV GmbH besitzt das weltweit anerkannte Know-how zur effektiven Produktion von Mikroalgen sowie deren Verarbeitung in Lebensmitteln, Kosmetika, medizinischen Präparaten und Nahrungsergänzungsmitteln. Mikroalgen bieten ein schier unerschöpfliches Potenzial zur Lösung von vielen Gesundheits- und Umweltproblemen der Menschheit. Hier setzten die Gespräche zwischen dem Forschungsbereich Biotechnologie der IGV GmbH, vertreten durch Prof. Dr.Dr. Otto Pulz und den Vertretern von YAMAHA Dr. Masaharu Ishikura, Masatoshi Iida und Tadaomi Kauno an. Beabsichtigt sind perspektivisch gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sowie weltweite Produkt- und Leistungsvermarktung.

Auf dem Foto von LnR:
Dr. Masaharu Ishikura, Prof.Dr. Dr. Otto Pulz , Masatoshi Iida und Tadaomi Kauno
im Mikroalgen-Labor-Technikum der IGV GmbH

IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH
Arthur-Scheunert-Allee 40/41
14558 Nuthetal / Bergholz-Rehbrücke

Ansprechpartner: Ines Gromes
Tel.:        03 32 00/89-107
Fax:        03 32 00/89-220
e-mail:    igv-transfer@institut-fuer-getreideverarbeitung.net