22. Januar 2004

Preis der Berliner Bäcker-Innung für Diplom-Arbeit über neue Roggenprodukte nach IGV-Roggenverfahren

Auf der Tagung der Berliner Gesellschaft für Getreidetechnologie hat Dipl.-Ing. Matthias Müller der Preis der Berliner Bäckerinnung für eine herausragende Diplomarbeit erhalten. Matthias Müller hat an der Technischen Fachhochschule Berlin Lebensmitteltechnologie studiert und seine Diplomarbeit in der IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH in Bergholz-Rehbrücke erstellt. Er wurde angeleitet von den Professoren Rudolf Klingler ( TFH Berlin) und Walter Freund ( IGV GmbH) und betreut von Dipl.Ing. Renate Kuntze (IGV GmbH). Die Arbeit wurde seitens der Prüfer mit „ sehr gut“ bewertet. Sie ist nicht nur ein Zeichen für die erfolgreiche Zusammenarbeit der Einrichtungen, sondern bringt viele neue Erkenntnisse über die Verarbeitung von Roggenmahlerzeugnissen zu Gebäcken, die ohne Sauerteig hergestellt werden können. Matthias Müller hat einige sehr interessante Untersuchungen durchgeführt, deren Ergebnisse wesentlich sind für die Auswahl der Rohstoffqualität und Entwicklung des Verfahrens.

Das IGV Roggenverfahren wurde beim Deutschen Patentamt angemeldet und kann in Lizenz beim IGV erworben werden.

IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH
Arthur-Scheunert-Allee 40/41
14558 Nuthetal / Bergholz-Rehbrücke

Ansprechpartner: Ines Gromes
Tel.:        03 32 00/89-107
Fax:        03 32 00/89-220
e-mail:    igv-transfer@institut-fuer-getreideverarbeitung.net