30. Mai 2003

Erfolgreiche Weiterbildung auch im dritten Modul „Technischer Bäcker“

Im dritten Modul des Weiterbildungslehrganges für Produktionsleiter und für produktionstechnisch orientierte Führungskräfte aus der Zulieferindustrie, der im Mai stattfand, wurden Grundlagen und vertiefte Kenntnisse aus dem Bereich der Feinen Backwaren anwendungsorientiert in Theorie und Praxis vermittelt. Die Schwerpunktthemen waren: Masseherstellung, Herstellung von Feinteigen mit und ohne Hefe sowie tourierten Teigen. Der Lehrgang wurde mit einem Leistungstest beendet, in dem die Teilnehmer ihr Wissen noch einmal prüfen konnten.
Der Lehrgang „Technischer Bäcker“ fand 2003 zum zweiten Mal statt und war in diesem Jahr komplett ausgebucht. Die vorangegangen Module zu den Themen: Weizenbrot- und Kleingebäckherstellung sowie Roggenbrot - und Spezialbrotherstellung fanden bereits im Februar bzw. im März 2003 statt. Jedes Modul erstreckte sich über insgesamt 6 aufeinanderfolgende Tage.
Ziel des Lehrgangs ist es, einerseits die fachtheoretischen Kenntnisse der Teilnehmer aufzufrischen und andererseits neue Ergebnisse aus dem Bereich der Forschung und Entwicklung des Institutes für Getreideverarbeitung vorzustellen. Vielfältige fachpraktische Versuchsreihen ermöglichen den Teilnehmern, stets einen Bezug zu den fachtheoretischen Themengebieten herzustellen. 
Im Mittelpunkt aller 3 Module standen die Beurteilung der Qualität der zu verwendenden Rohstoffe, Erläuterungen und praktische Versuchsdurchführungen zu Herstellungsverfahren und -techniken ausgewählter Backwaren sowie die Bewertung der Gebäckqualität. Gebäckfehler, teilweise auch bewusst erzeugt, wurden ermittelt, die möglichen Ursachen diskutiert und Maßnahmen zu deren Verhinderung aufgezeigt.
Einige Unternehmen nutzen die Möglichkeit, da der Lehrgang auch modulweise besucht werden kann, zielgerichtet den entsprechenden Spezialisten als Lehrgangsteilnehmer zu entsenden.
Die Wissensvermittlung innerhalb des Lehrgangs ist sehr umfangreich. Die übergebenen ausführlichen Seminarunterlagen mit den protokollierten Ergebnissen der Praxisversuche werden bei der zielgerichteten Umsetzung der neuen Erkenntnisse in den Unternehmen eine große Hilfe sein.
Die Termine für den „Technischen Bäcker“ im nächsten Jahr lauten wie folgt:
Modul 1: Weizenbrot- und Kleingebäckherstellung: 09.02. – 14.02.2004;
Modul 2: Roggenbrot- und Spezialbrotherstellung: 15.03. – 20.03.2004;
Modul 3: Herstellung Feiner Backwaren: 10.05. – 15.05.2004.
Interessenten melden sich bitte in der IGV GmbH bei Olaf Bauermann, Tel.-Nr.: 033200/89176 oder unter E-mail: o_bauermann@institut-fuer-getreideverarbeitung.net, um nähere Informationen zum Inhalt und zeitlichen Ablauf des Seminars zu erfahren.

Foto v.l.n.r.:
Herr Prof. Dr. Walter Freund (IGV); Frau Maja Menzel (IGV); Herr Walter Kärger (Müllerbrot AG, Neufahrn); Herr A. Voß (Bäcker Günther, Kiel); Frau Anne-Katrin Schlesiger (Marktbäckerei Hornung, Krakow am See); Herr Christian Kluge (Müllerbrot AG, Neufahrn); Frau Gabriele Grinschgl (Albin Sorger Zum Weinrebenbäcker, Graz); Herr Jörg Sager (Bakemark Deutschland GmbH, Bremen); Herr Olaf Bauermann (IGV); Herr Andreas Stadtkewitz (Aromatic Marketing GmbH, Berlin); Herr Dr. Heinz Kaiser (IGV); Herr Alexander Wolf (Bäckerei Wolf, Augsburg); Herr Torsten Eisenmenger (Stadtbäckerei – Der Hanse-Bäcker GmbH, Lübeck); Herr Jürgen Langer (Bäckerei Treiber, L.-Echterdingen)

 

IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH
Arthur-Scheunert-Allee 40/41
14558 Bergholz-Rehbrücke

Ansprechpartner: Ines Gromes
Tel.:        03 32 00/89-107
Fax:        03 32 00/89-220
e-mail:    igv-transfer@institut-fuer-getreideverarbeitung.net