25. November 2002

Strategische Allianzen in der Brandenburger Biotechnologie

Zwischen der IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH und der Fachhochschule Lausitz FHL ist eine enge Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Biotechnologie entstanden, die vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur und den Partnern FHL und IGV multipel und nachhaltig gefördert wird.

Inhalte dieser Zusammenarbeit sind die praxisorientierte Ausbildung und Forschung auf dem Gebiet der Biotechnologie mit phototrophen Mikroorganismen. Diese Organismen bieten enorme Entwicklungspotentiale in allen Applikationsbranchen der Biotechnologie. Die beiden Partner wollen sich in Forschung und Lehre besonders auf pharmakologische und kosmetische Wirkstoffe aus dieser Organismengruppe konzentrieren
Gemeinsame Anstrengungen werden darauf gerichtet sein, den auf dem Gebiet der phototrophen Biotechnologie international renommierten Forschungsstandort Brandenburg auch mit dem Humankapital einer deutlich anwendungsorientierten Hochschulausbildung attraktiv zu machen.

Strategisch wird auf die gemeinsame Errichtung eines praxisrelevanten Biotechnikums „Phototrophe Biotechnologie“ im IGV im Zuge des Aufbaus des Studienganges Biotechnologie und optimierter Angebote für die internationale Industrie-Klientel orientiert.

Zur Etablierung einer konstitionellen Verbindung von Forschung, Lehre und praxisrelevanter Ausbildung wurde von der Fachhochschule Lausitz mit Wirkung ab Herbstsemester 2002 eine Gastprofessur für „Phototrophe Biotechnologie“ eingerichtet und Herr Dr. rer. net. Dr. h.c. Otto Pulz vom IGV zu diesem Auftrag bestellt.

Die Etablierung einer Professur für „Phototrophe Biotechnologie“ ist ein Novum für Europa und unterstreicht die führende Rolle Brandenburgs auf diesem hochinnovativen Gebiet.

Erstes gemeinsames Vorhaben der beiden Einrichtungen ist die Ausgestaltung des 5. Europäischen Workshops“Biotechnologie of Microalgae“ im Juni 2003.

 

IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH
Arthur-Scheunert-Allee 40/41
14558 Bergholz-Rehbrücke

Ansprechpartner: Ines Gromes
Tel.:        03 32 00/89-107
Fax:        03 32 00/89-220
e-mail:    igv-transfer@institut-fuer-getreideverarbeitung.net