27. August 2002

Ein erlebnisreicher Tag im Getreideinstitut

Für 20 Schüler des Berufsbildungswerkes im Oberlinhaus fand das Projekt „Gesunde Ernährung“ mit einer Exkursion in das Rehbrücker Getreideinstitut einen besonderen Abschluss. Das Projekt ist Bestandteil des berufsvorbereitenden Jahres der Jugendlichen.

Unter Leitung von Herrn Mathias Fugmann waren die Schüler, unter anderem zwei Rollstuhlfahrer, aus der Außenstelle des Oberlinhauses in Hohenstücken mit einem behindertengerechten Spezialbus nach Rehbrücke gekommen.

Neben Fragen zu den typischen Getreidearten Roggen, Weizen, Hafer, Gerste und deren Verwendung wurde über die gesundheitliche Bedeutung von Vollkornmehlen, aber auch die Verwendung von Getreide als nachwachsender Rohstoff für die Herstellung von Dämmstoffen und Bio-Kunststoffen diskutiert.

Besonders beeindruckt waren die Jugendlichen aus dem Oberlinhaus, als sie in der modernen Ausbildungsstätte für Bäcker und Konditoren selbst mit Teigen arbeiten und modellieren durften.

Mit großer pädagogischer Erfahrung demonstrierte Bäckermeister Brabetz vom Institut den Umgang mit den Teigsträngen, die sich für die ungeübten Hände der Gäste scheinbar widerspenstig verhielten, bevor sie zu Zöpfen und anderen geflochtenen Backwaren geformt wurden. Mit etwas Hilfestellung entstanden dann aber viele attraktive Produkte, die nach dem Backen zur großen Freude der Schüler als schöne Erinnerung den Weg nach Hohenstücken antreten konnten.

IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH
Arthur-Scheunert-Allee 40/41
14558 Bergholz-Rehbrücke

Ansprechpartner: Ines Gromes
Tel.:        03 32 00/89-107
Fax:        03 32 00/89-220
e-mail:    igv-transfer@institut-fuer-getreideverarbeitung.net