Extrakte aus Mikroalgen als wertgebende Bestandteile ganzheitlicher thalassologischer Hautkosmetik


Extracts from microalgae as value-adding components of integral thalassologic skin cosmetics

SCHLAGWÖRTER
Biotechnologie, Mikroalgen, Extrakte, Kosmetik

KURZFASSUNG
Projektgemäßes Ziel war die Entwicklung von Verfahren zur Gewinnung von Mikroalgenprodukten für die ganzheitliche thalassologische Pflege und Körperbehandlung.

Auf der Grundlage einer definierten Spirulina platensis Biomasse wurde ein Verfahren zur Herstellung eines mineralstoffreichen hydrophilen Extraktes entwickelt. Die Verfahrensdokumentation sieht dabei folgende wesentliche Schritte vor:

  1. Heißwasser/-dampf Extraktion, ggf. mit Schleppmitteln und Extendern
  2. Zentrifugation/Separation
  3. Filtration/Klärung/Molmassentrennung
  4. biochemische Stabilisierung
  5. Einstellung des Trockenmasse- und Mineralstoffgehaltes
  6. physikalische und mikrobiologische Stabilisierung

Die erhaltenen wäßrigen Extrakte SPH 3000 bzw. SPH 3010 wurde sensorisch, chemisch analytisch, physikalisch und mikrobiologisch untersucht und dermatologisch getestet und in einem Produkt- und Sicherheitsdatenblatt dokumentiert.

Weiterführend wurde mit einem Brandenburger Unternehmen die Entwicklung einer neuen Naturkosmetikserie mit diesen Extrakten durchgeführt. Die "AQUAFLOR"-Serie beinhaltet thalassologische Ganzkörperkosmetik, health food Produkte, rinse off Produkte wie Pflege-Shampoo, Dusch- und Badeextrakt, Produkte zur Hautpflege wie Pflegeöl und Vitalcreme und Produkte zur Hautregenerierung wie Kurpackung.

LAUFZEIT
03/96 bis 04/98

FÖRDERUNG durch
Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie des Landes Brandenburg

BEARBEITER/ANSPRECHPARTNER
Dipl.Ing. E.Köhler
Dr.Dr.h.c. O.Pulz
Dipl.Biochem. E.Kurth

VERÖFFENTLICHUNGEN
Pulz, O. and Köhler, E., Algae-a natural source of active cosmetic compounds, Conference Proceedings, In-Cosmetics (1997) 445-450

back