Simulation Backprozess

[06.10.10]  Ziel des durch das Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg geförderten Forschungsprojektes der IGV GmbH war es, ein Simulationsmodell auf Basis von CFD-Software für den Backprozess zu entwickeln und in einem Experimental-Etagenbackofen abzubilden, um mit diesem Modell Aussagen zu folgenden Fragestellungen zu treffen:

-       Temperatur-, Feuchte- und Strömungsfelder

-       Wärme- und Stofftransporte (Energie- und Stoffbilanzen)

-       Energieeinsparpotenziale beim Betreiben von Backöfen

-       Einflussfaktoren zur Verbesserung der Gebäckqualität

Die im Projekt erzielten Simulationsergebnisse sind von hohem praktischem Nutzen für die Optimierung von Backprogrammen und lassen Rückschlüsse auf die Wechselwirkung zwischen Ofensystem, Backgut und Backqualität zu. Die Berechnungen anhand des Produktmodells haben zu einer sehr guten Übereinstimmung zwischen gemessener Temperaturverteilung in der Krume von Broten und den per Simulation berechneten Temperaturen geführt.

Mittels der Simulationsmodelle lassen sich Rationalisierungspotenziale im Bereich der technischen Entwicklung von Backöfen generieren. Darüber hinaus kann gezielt Einfluss auf die Verfahrensgestaltung von Backprozessen genommen werden. Simulationsmodelle ermöglichen den Abgleich aller wesentlichen Prozessparameter und Rückkopplungen auf produktseitige Veränderungen. Dadurch können Minimierungskonzepte im Hinblick auf den Energieverbrauch beim Backen unter qualitätssichernden Aspekten entwickelt werden - ein Beitrag zu hochwertigen, sicheren und Ressourcen schonend produzierte Lebensmittel gleichermaßen.

Projektbearbeiterin in der IGV GmbH: Dipl.-Chem. Christine Hermann

eulogo

 


 

IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH
Arthur-Scheunert-Allee 40/41
14558 Nuthetal OT Bergholz-Rehbrücke

Ansprechpartner: Ines Gromes
Tel.: 03 32 00/89-107
Fax: 03 32 00/89-220
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.