IGV-Kooperation mit Nigeria

[14.08.2013] Kooperation mit Nigeria wird voran getrieben



igv_nigeria_2

Am 14.8. besuchte eine Delegation nigerianischer Kommunalpolitiker das IGV.

Von besonderem Interesse der Besucher  sind die Erfahrungen des Institutes bei der Aufbereitung und Verarbeitung pflanzlicher Rohstoffe zu Lebensmitteln. Eines der  landwirtschaftlichen Hauptprodukte ist Cassava, das aus den Wurzelknollen des Maniokbaumes gewonnen wird. Nigeria ist mit 52 Mio Tonnen Jahresproduktion der größte Cassavaproduzent der  Welt. Beim Besuch wollten die Gäste ermitteln, welche Leistungsangebote das IGV zur Verarbeitung von Cassava zu modernen Produkten, wie Snacks, Backwaren  und Instantprodukten anbieten kann.

Im IGV stehen dazu in den modernen Technika Labor- und Pilotanlagen zur Verfügung.  Im nächsten Schritt sollen nigerianische Fachkräfte bei der Anwendung dieser Technologien im IGV geschult werden und dann in neu zu errichteten Ausbildungszentren in Nigeria als Ausbilder wirksam werden. Obgleich Nigeria zu den größten Ölexporteuren der Welt zählt, macht man sich Gedanken um die künftige Gewinnung alternativer nachhaltiger Ölressourcen von Nahrungsergänzung über Kosmetik bis hin zu Treibstoffen. Mit der Mikroalgen Biotechnologie kann IGV auch auf diesem Gebiet als kompetenter Know-How-Geber wirksam werden.

Mit ihrer teils traditionellen farbenfrohen Kleidung waren die Gäste ein flimmernder Gegensatz zum  Weiß der Laborkittel der IGV Mitarbeiter.


 



IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH
Arthur-Scheunert-Allee 40/41
14558 Nuthetal OT Bergholz-Rehbrücke

Ansprechpartner: Ines Gromes
Tel.: 033200 89-107
Fax  033200 89-220
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.