Eröffnung Technikum

[22.04.2013] Mit neuem Technikum neue Entwicklungsmöglichkeiten




erffnung

Bei der feierlichen Eröffnung des neuen Technikums der IGV GmbH, das eine nutzbare Fläche von 2.190 m² hat, konnten sich die zahlreichen Besucher von der zukunftsweisenden Gestaltung überzeugen.

Der für den Schwerpunkt Lebensmitteltechnologie eingerichtete Großraum lässt flexible technologische Variationsmöglichkeiten zu, mit denen auf aktuelle Gegebenheiten reagiert werden kann.


Hier sind einerseits Testproduktionen von neu entwickelten Produkten machbar und andererseits besteht Spielraum für Optimierung von neuen Anlagen und Geräten.

Die integrierte geräumige Werkstatt wird für den Bau von Photobioreaktoren für die Produktion und die Erforschung von Mikroalgen genutzt. Zusätzlich erfolgen dort auch die Fertigung und Reparatur von Kleingeräten im Forschungs- und Entwicklungsbereich der gesamten IGV GmbH.

Neue Laborräume für IGV Biotech bringen nun die erforderlichen Rahmenbedingungen für eine Ausweitung der Erforschung von Mikroalgen, an denen bei IGV Biotech seit mittlerweile mehr als 30 Jahren erfolgreich gearbeitet wird. Die Zucht von Mikroalgen ist wegen der hohen Wachstumsraten und der Fähigkeit zur Bindung des Klimagases Kohlendioxid Gegenstand vielfältiger Nutzungsansätze. Gerade Biokraftstoffe und chemische Grundstoffe aus Mikroalgen stehen neben der Produktion von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln und Zusätzen für Kosmetik und Pharma im Focus aktueller Entwicklungen. IGV Biotech kann sich in den vollständig ausgestatteten Räumlichkeiten deutlich stärker als vorher am weltweit bestehenden Wettbewerb rund um optimierte Photobioreaktoren und eine effiziente Nutzung von Mikroalgen beteiligen.

Extraktionsanlage_klein

Die moderne Extraktionsanlage ermöglicht IGV Biotech indes die Ausweitung der Produktionskapazitäten sowie die Zertifizierung der Anlagen für verschiedene Hochwert-Produkte. In den neuen Kesseln erfolgt die Produktion von Extrakten aus Mikroalgen, Makroalgen und ausgewählten Pflanzen besonders effizient. Aus diesen Rohstoffen werden besondere Wirkstoffe für beispielsweise kosmetische Anwendungen hergestellt.

Wegen der zuletzt stark gestiegenen Nachfrage nach den natürlichen Extrakten ist die neue Anlage auch schon kurz nach ihrer Inbetriebnahme voll ausgelastet.

IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH
Arthur-Scheunert-Allee 40/41
14558 Nuthetal OT Bergholz-Rehbrücke

Ansprechpartner: Ines Gromes
Tel.: 033200 89-107
Fax  033200 89-220
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.