Agrarkonferenz in Woronesh

[27.03.2013] IGV gibt Impulse für russische Agrarwirtschaft




398

Sicherung der Agrarproduktion

Auf Einladung des „Agrarpolitischen Dialoges Deutschland-Russland“ nahm Dr. Thomann am 21.März 2013 an der II. Internationalen Konferenz „AGRO-HighTech XXI“ in Woronesh teil. Unter der Schirmherrschaft des russischen Landwirtschaftsministeriums wurden von Agrarwissenschaftlern und Vertretern der politischen Administration Probleme der Stabilisierung und Verbesserung der Produktion von Agrarerzeugnissen diskutiert. Der Gouverneur der russischen Schwarzerderegion mit der Hauptstadt Woronesh zog eine positive Bilanz bei der Steigerung der Erträge in den letzten Jahren. Damit wurden auch die Voraussetzungen für eine verbesserte Tierproduktion geschaffen. Schwerpunkte sind der effiziente Einsatz von Agrochemikalien und die Modernisierung der Landtechnik. Vertreter von renommierten nationalen und internationalen Unternehmen (KWS, BASF; BAYER; Bühler, ECONIVA) präsentierten in einer Ausstellung Ihre Leistungsangebote.

Im Vortrag von Dr. Thomann wurde auf die wachsende Bedeutung der Produktion einheimischer pflanzlicher Proteine und deren Potenzial verwiesen. Durch die Anwendung qualifizierter Technologien ist es möglich, die Proteine –oftmals Koppelprodukte der Stärke- oder Ölproduktion- als wertvolle Ressource für die Herstellung funktioneller Lebensmittel bis hin zu texturierten Substituten als Fleischanaloga zu nutzen.

 


IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH
Arthur-Scheunert-Allee 40/41
14558 Nuthetal OT Bergholz-Rehbrücke

Ansprechpartner: Ines Gromes
Tel.: 03 32 00/89-107
Fax: 03 32 00/89-220
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.